Modifiziertes Covid-19 Schutzkonzept

Hier ist das neue Covid-19-Schutzkonzept der Tischtennisabteilung zu finden. Die Tischtennisabteilung des VfB Hermsdorf führt ihren Trainings- und Spielbetrieb in der Sporthalle der Gustav-Dreyer-Grundschule gemäß den Regelungen für den Sportbetrieb in Sporthallen des Sportamts des Bezirks Reinickendorf in der Fassung vom 21. Juli 2020 sowie nach Maßgabe dieses Covid-19-Schutzkonzeptes durch. Mit diesem Schutzkonzept der Tischtennisabteilung des VfB Hermsdorf setzt die Tischtennisabteilung die SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung des Berliner Senats in der Fassung vom 11. August 2020, das mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) abgestimmte Covid-19-Schutz- und Handlungskonzept für den Tischtennissport in Deutschland des Deutschen Tischtennis Bundes (DTTB) in der Fassung vom 17. August 2020 und das Schutz- und Hygienekonzept des Berliner Tisch-Tennis Verbandes (BTTV) respektive des Landessportbunds Berlin in der Fassung vom 23. Juli 2020 um.

Dieses Schutz- und Handlungskonzept ermöglicht den Trainingsbetrieb sowie die Durchführung von Mannschaftsmeisterschaftsspielen unter Einhaltung der übergeordneten Grundsätze zur Pandemie-Bekämpfung, wie z.B. Kontaktbeschränkungen, Abstandsregelungen und Hygiene-Maßnahmen, sowie des Schutzes besonders gefährdeter Personen. Dafür ist Tischtennis als Individualsport ohne Kontakt, bei dem die Trainingspartner*innen mindestens 2,74 Meter (Länge des Tisches) voneinander getrennt sind, prädestiniert. Tischtennis ist unter den Bedingungen des Infektionsschutzes in Zeiten der Corona-Pandemie eine besonders geeignete und sichere Sportart.

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.